Ausbildung zum/zur FachtrainerIn mit den Schwerpunkten Integration und Berufsorientierung

Im Prozess der Integration von geflüchteten Menschen, die bereits anerkannt sind, besteht auch Nachfrage an qualifizierten TrainerInnen mit den Muttersprachen Arabisch, Farsi, Dari, etc. Sie erlernen in der Arbeit mit Menschen Lehrinhalte mit der Umsetzung zu vermitteln. Ferner unterstützen Sie nach dieser Ausbildung qualifiziert in Berufsorientierungs- und Integrationsprozessen (gemäß der AsylG Novelle 2016, welche ab September 2017 in Kraft tritt).

Sie lernen

  • Workshops und Kurse planen bzw. leiten
  • Asylberechtigte und MigrantInnen bei den ersten Schritten Richtung Arbeitsmarkt – etwa in geförderten Projekten – zu begleiten
  • Kultur, Werte und Landeskunde zu vermitteln
  • die Anerkennung von in der Heimat erworbenen Qualifikationen zu begleiten
  • qualifizierte sowie qualitative Berusorientierung
  • realistische berufliche Neuorientierung zu fördern
  • Bewerbungsunterlagen für Ihre TeilnehmerInnen zu erstellen und Firmenkontakte zu initiieren
  • Coaching in unterschiedlichen Settings
  • den Spracherwerb zu fördern

Geeignet für Personen,

  • die als TrainerIn in der Erwachsenenbildung wirken möchten
  • ohne Migrationshintergrund, die qualifiziert mit Geflohenen Menschen (Zielgruppe Kon/Sub) arbeiten möchten
  • die selbst auch Migrations- oder Fluchterfahrung haben und nachgefragte Muttersprachen (Arabisch, Farsi, Kurdisch, etc.) mitbringen
  • mit abgeschlossener Berufsausbildung bzw. mittlerem oder höherem Schulabschluss
  • mit Deutschkenntnissen mindestens Niveau B2

Einsatzmöglichkeiten:

  • FachtrainerIn (interdisziplinär)
  • IntegrationstrainerIn/-coach/-beraterIn
  • TrainerIn/Coach für Berufsorientierung

Nutzen der Ausbildung

Die Kombination aus mitgebrachter/n Muttersprache/n, Vorkenntnissen und der absolvierten Ausbildung ermöglicht Ihnen effektiv mit ihren Zielgruppen am Gelingen der Integration in den Arbeitsmarkt zu arbeiten. Genauso wie die Vermittlung von Wissen über die neue Kultur, die Lebensweise in Österreich, die dahinter stehenden Werte sowie ein Grundverständnis über gesellschaftliche Zusammenhänge. Dies ermöglicht den Menschen, mit denen Sie arbeiten, die Teilhabe an und in unserer Gesellschaft und befördert damit den Integrationsprozess.

Inhalte: Teil 1 – Ausbildung zum/zur FachtrainerIn

144 UE/120 Stunden

Einführung

Berufs- und Rollenbild, berufliche Einsatzbereiche, die professionelle Haltung als TrainerIn, uvm.

Wahrnehmung und Kommunikation

Wahrnehmung und Selektion, Grundlagen der Kommunikation, Kommunikationsmodelle, uvm.

Methodik und Didaktik I

Motivation und Führungsstil, Grundlagen der Pädagogik und Didaktik, Lernen I, Präsentation, Rhetorik-die Kunst des Sprechens, uvm.

Gruppendynamik

Gruppenentwicklungen begleiten, Gruppendynamische Prozesse steuern-optimales Rollenverhalten als Trainer*in, Rollen und Funktionen in der Gruppe, uvm.

Konflikt – Konfliktmanagement

Entstehung und Definition von Konflikten, Konfliktarten, Eskalationsstufen, Konfliktlösung und Stragtegien, uvm.

Methodik und Didaktik II

Moderation, Moderationstechniken, die 6 Stufen des Moderationszykluses, Wissenstransfer sichern, Übungen und Spiele, Lernen II: innovative Lernansätze, uvm.

Positionierung als TrainerIn

Selbstmarketing und der eigene USP, Portfolio entwickeln, Marktauftritt, Akquise, Portale und Netzwerke nutzen, Selbstmarketing, Web-Auftritt, Positionierung als TrainerIn

Inhalte: Abschnitt 2a – Schwerpunkt Integration

54 UE/45 Stunden

Ziel dieses Abschnittes ist die professionelle Integrationsbegleitung Ihrer TeilnehmerInnen bzw. KlientInnen.

Interkulturelle Kommunikation und Didaktik

Coaching und Beratung

Grundlagen der österreichischen Gesellschaft und ihrer Kultur kennen und vermitteln

Wertevermittlung

Die politischen Grundlagen der österreichischen Demokratie

Integrationsmodelle, etwa das “Wiener Integrationsmodell”

Verpflichtendes Integrationsjahr

Freiwilliges Integrationsjahr

Methodenwissen im Umgang mit interkulturtellen Gruppen – der interkulturelle Werzeugkoffer

Anerkennungsprozesse begleiten können – Nostrifizierung/Nostrifikation, Anerkennung, Gleichhaltung

Das österreichische Arbeitsrecht – wichtige Grundlagen vermitteln können

Grundlagen von Spracherwerb, Basiskenntnisse der Grammatik vermitteln können

Sprachanwendung im Alltag gekonnt begleiten

Inhalte: Abschnitt 2b – Berufsorientierung

54 UE/45 Stunden

Nach Abschluss dieses Moduls können Sie Menschen, insbesondere mit Migrationshintergrund, fundiert bei deren Berufsorientierung unterstützen.

Methodischer Aufbau von Bildungs- und Berufsorientierungskompetenz

Einsatz von Tools (z.B. AMS Kompetenzprofil, u.a.)

Arbeit mit Potentialanalysen

Praktika, Outplacement, Arbeitstraining, freiwilliges Integrationsjahr

Berufe mit Zukunftschancen, Trendberufe

Fokus duale Ausbildung – Lehre als Erfolgsmodell

Ausbildungswege kennen und vermitteln

Bewerbungsunterlagen aussagekräftig und ansprechend gestalten

Spiele und Übungen zur Berufsorientierung und zum Vorstellungsgespräch

Sprachanwendung im Alltag gekonnt begleiten

Abschluss

Die Ausbildung schließt mit einem Seminardesign, einer Abschlusspräsentation, einem Prüfungsgespräch und einem Multiple Choice Test ab. Sie erhalten nach positivem Abschluss ein Zertifikat für alle absolvierten Inhalte.

Optional kann, gegen einen Aufpreis, die ISO 17024 Zertifizierung zum/zur FachtrainerIn absolviert werden.

  • Termine
  • 14.05.2018 – 27.07.2018

    Einstieg für TrainerInnen zu Abschnitt 2a und b
    Integration/Berufsorientierung:

    18.06.2018

  • Berufsbegleitend

    06.04.2018 – 30.06.2018

    Einstieg zu Abschnitt 2a und b und Integration bzw. Berufsorientierung

    ab 25. Mai 2018

    Infoveranstaltung: 23.03.2018 – 15:00 Uhr

  • Kurszeiten
  • Montag: 08:30 – 12:30 Uhr
    Dienstag: 08:30 – 12:30 Uhr
    Mittwoch: 08:30 – 16:30 Uhr
    Donnerstag: 08:30 – 12:30 Uhr
    Freitag: 08:30 – 12:30 Uhr
  • Berufsbegleitend

    Freitag: 14:00 – 20:00 Uhr

    Samstag: 09:00 – 17:00 Uhr

  • Preis
  • Preis
    € 2.394,00 inkl. 20% USt
  • Informationen, Kostenvoranschlag und Anmeldung
    Telefon: +43 1 405 96 23
    eMail: office@intercom-seminare.co.at