Ausbildung zur Security Fachkraft

Qualifizierung in drei Modulen, 10 Wochen, 160 UE

Sie wollen in der privaten Sicherheit tätig werden? Absolvieren Sie zuvor die Security Ausbildung von Intercom. Die Sicherheitsbranche boomt, von 2010 bis 2016 stiegen die Umsätze der privaten Sicherheitsdienstleister in Österreich um 45%.

Demzufolge steigt auch die Nachfrage an qualifizierten Security Fachkräften in unterschiedlichsten Einsatzbereichen. Diese Security Ausbildung bereitet Sie gründlich auf alle relevanten Aufgabengebiete und Szenarien als Security Fachkraft vor. Sie lernen in drei Modulen intensiv die praktische Umsetzung der Inhalte.

Nach dem positiven Abschluss der Security Ausbildung sind Sie unmittelbar einsatzbereit für alle wichtigen Positionen als Security-Fachkraft. Verschaffen Sie sich mit deser Ausbildung einen Wettbewerbsvorteil für den erfolgreichen und nachhaltigen Job-Einstieg.

Vorrausetzungen

  • min. 18 Jahre
  • Deutsch min. A2
  • Teamfähigkeit
  • physische und psychische Belastbaekwir
  • einwandfreier Leumund
  • idealerweise abgeleisteter Präsenzdienst

Ausbildung für

Personen, die gerne im Sicherheitsberich wirken möchten und gerne Verantwortung übernehmen.

Einsatzbereiche

  • Objektschutz/Bewachung: Handel, öffentliche Einrichtungen, Banken, etc
  • (Nacht-) Portier
  • Doors (Türsteher)
  • Parkraum, -haus
  • Veranstaltungssicherheit: Zugangskontrolle, Zonenschutz, Aufsicht, Standwache, etc.
  • Publikumsdienst: Servicierung, Hosting, Platzanweisung, Queueing, Kassa, Garderobe, etc.

Lehrgangsstruktur/Aufbau

  • 6 Wochen Präsenzzeit – praxisorientierter Unterricht
  • 6 Selbstlerneinheiten mit rotierender Übungsleitung
  • 1 Coaching
  • Abschlussverfahren mit Vorbereitung – optional mit ISO 17024 Zertifizierung
  • 4 Wochen Praktikum

Inhalte

Modul 1: Grundlagen

  • Wahrnehmung
  • Kommunikation
  • Konfliktmanagement, Deeskalierung
  • rechtliche Grundlagen
  • effizientes Teamwork
  • Intervention
  • Selbstverteidigung
  • gegenständliche Gesetze, Bestimmungen und Auflagen (etwa Wiener Veranstaltungs-. und Veranstaltungsstättengesetz, etc.)
  • Zuständigkeiten
  • und vieles mehr

Modul 2 - Objektschutz, Bewachung

  • Einsatzgebiete und Anforderungen
  • Auftragsmangement
  • Betriebstechnik: Umgang mit Sicherheitsanlagen, Videoüberwachung samt Analyse, Parksysteme, etc.
  • Haftung, Regress
  • Berichtswesen, Dokumentation
  • Zuständigkeiten, Dienstwege
  • und vieles mehr

Modul 3 Publikumsdienst/Veranstaltungssicherheit

  • Einsatzgebiete und Anforderungen
  • Auftragsmanagement
  • Training der wichtigsten Positionen
  • Phasen einer Veranstaltung im sicherheitstechnischen Kontext
  • Grundlagen der Veranstaltungsorganisation
  • Kundenverkehr/-umgang, Service und Support
  • Haltung: Integer – korrekt – freundlich – bestimmt
  • Funkkommunikation (-disziplin)
  • und vieles mehr
  • Kurszeiten
  • Montag – Freitag: 08:30 – 12:30 Uhr
    Mittwoch: Selbstlerntag im Institut
  • Termine
  • 03.12.2018 – 22.02.2019
    11.02.2019 – 19.04.2019
  • Kosten
  • € 1.490,00 inkl. USt