Interkulturelle Beratung – interkulturelle Kompetenz

Diese Ausbildung befähigt Sie zum/zur qualifizierten BeraterIn im interkulturellen Kontext.

Sie beraten und unterstützen geflohene oder zugewanderte Menschen kompetent von A – wie Asylverfahren bis Z – wie Zustandekommen eines Arbeitsverhältnisses.

Voraussetzungen

  • Deutsch B2
  • abgeschlossene Berufsausbildung bzw. Matura oder Studium
  • idealerweise einschlägige Erfahrung in der Arbeit mit Mensche

Inhalte

Berufliche Aufgaben und Einsatzgebiete

  • Berufsbilder und Einsatzbereiche in der interkulturellen Beratung
  • Standortbestimmung und Zielsetzung
  • Rollenklarheit und Zuständigkeit – Abgrenzung zu ähnlichen Berufsfeldern

Rechtliche Grundlagen

  • Rechtssystem in Österreich: Gerichtbarkeit und Organisation, Verwaltungsrecht
  • Asylrecht, subsidiärer Schutz und Aufenthalt
  • Asylgesetz, Asylverfahren, Beschwerdeverfahren
  • Ausländerbeschäftigungsgesetz, Anerkennungsgesetz (Neu), Niederlassungs-und Aufenthaltsgesetz – kompakt und in Anwendung
  • aktuelle Novellen im AsylG
  • Rechtsmittel, Rechtsbeistand, zuständige Beratungsstellen
  • Arbeitsrecht
  • Sozialrecht
  • Berufsausbildungsgesetz

Psychosoziale Strukturen

  • die präzisen regionalen Zuständigkeiten von Behörden und Einrichtungen im Sozialwesen kennen
  • Anlaufstellen für psychosoziale Versorgung kennen und vermitteln können
  • Exkursion: Kennenlernen von Organisationen und Beratungs-und Betreuungseinrichtungen aus dem  Integrationsbereich und der Arbeit mit Flüchtlingen

Grundlagen der Beratung und des Coachings

  • methodische Ansätze in Beratung und Coaching (systemischer Ansatz, personenzentrierter Ansatz)
  • Coaching- Interventionen und Gesprächsführungsmethoden
  • qualifiziertes Beratungsgespräch
  • die Phasen des Coachingprozesses – Fallarbeit und Praxisübungen
  • Zielarbeit – Zukunftsperspektiven
  • Berichtswesen, Dokumentation und Datenbankeingabe korrekt ausführen können

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UmF)

  • Beratung, Coaching und psychosoziale Unterstützung
  • vom Pflichtschulabschluss zur Ausbildung
  • Projekte, Einrichtungen und Ausbildungsmöglichkeiten für UmF

Interkulturelle Kooperation

  • „Wir und die anderen“ – Reflexion der eigenen kulturellen Prägungen und Werte
  • Kulturspezifische Verhaltensweisen
  • Interkulturelle Kommunikation aus kommunikationspsychologischer Perspektive
  • Der Umgang mit Abwehrmechanismen und dem Kulturschock
  • Diversität
  • Methodenvielfalt in der (interkulturellen) Konfliktlösung

Brücken zum österreichischen Arbeitsmarkt bauen

  • Möglichkeiten der Anerkennung von im Ausland erworbener Qualifikationen: Anerkennung, Kompetenzcheck, Arbeitserprobung – Bewertung, Gleichhaltung, Nostrifikation/Nostrifizierung mit allen Zuständigkeiten kennen
  • Berufsorientierung
  • Das österreichische Bildungssystem
  • Fokus: duales Ausbildungssystem – Lehre als Erfolgsmodell
  • Wichtige Schritte auf dem Weg zur Arbeitsmarktintegration begleiten können

Ausbildung ist für:

  • Personen, die über Erfahrungen im interkulturellen Kontext verfügen
  • Personen, die in der Beratung wirken möchten

Abschluss

  • Abschlusspräsentation mit Fachfragen
  • simultative Beratung (Fallbeispiel)
  • Abschlusstest
  • Diplom

Kurszeiten

Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag 12:30 – 16:30 Uhr

Mittwoch – Selbstlerntag bei Intercom 12:30 – 16:30 Uhr

Termine

09.04.2018 – 27.07.2018

02.07.2018 – 19.10.2018

Dauer

16 Wochen gesamt, davon

  • 12 Wochen theoretischer Unterricht
  • 4 Wochen Praktikum

Kosten

€ 2.520,00 inkl. USt

Information, Kostenvoranschlag und Anmeldung

Telefon: +43 1 405 96 23
eMail: office@intercom-seminare.co.at