Lehrgang zum/zur FachtrainerIn mit Schwerpunkt Integration

Vollzeit oder berufsbegleitend

Lehrgang in zwei Abschnitten – optional mit ISO 17024 Zertifizierung

Erlernen Sie im ersten Abschnitt die profunde Arbeit als TrainerIn mit Menschen in Gruppen bzw. Teams: Referieren, Präsentieren, Kursleitung, Moderieren, uvm.  Der Lehrgang qualifiziert Sie zur Planung, Durchführung sowie Leitung von interdisziplinären Trainings mit unterschiedlichsten Zielgruppen in der Erwachsenenbildung und in der Arbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Der zweite Abschnitt bietet Ihnen eine weiterführende Schwerpunktsetzung auf den Bereich Integration.

Voraussetzungen

  • Abgeschlossene Berufsausbildung oder Matura oder Studium
  • Deutsch min. B2
  • Soziale Kompetenz

Lehrgangsstruktur

1. Abschnitt: Ausbildung zum/zur FachtrainerIn, 144 UE/120 Stunden

Im diesem Abschnitt erwerben Sie eine fundierte und umfassende Ausbildung zum/zur Fachtrainerin im interdisziplinären Kontext. Als AbsolventIn arbeiten Sie professionell mit unterschiedlichsten Zielgruppen im Rahmen der Erwachsenenbildung. Der positive Abschluss einer FachtrainerInnen-Ausbildung ist u.a Zugangskriterium für den Abschnitt Berufsorientierung.

Einführung

Überblick , Berufs- und Rollenbild, berufliche Einsatzbereiche, die professionelle Haltung als TrainerIn, Abgrenzung zu ähnlichen Berufsbildern – Coaching, Beratung, Psychotherapie

Wahrnehmung und Kommunikation

Wahrnehmung und Selektion, Grundlagen der Kommunikation, Kommunikationsmodelle: Einweg-Zweiwegkommunikation, Eisberg-Modell, 4 Seiten einer Nachricht-4 Ohren-Modell, Transaktionsanalyse nach E. Berne, die 5 Grundaxiome nach P. Watzlawick; Non verbale Kommunikation und Körpersprache, Methoden der Gesprächsführung: aktives Zuhören, non-direktive Gesprächsführung, Intervention durch Fragetechniken und Coachingmethoden, Pacing und Leading

Methodik und Didaktik I

Was motiviert Menschen, Motivation und Führungsstil, Grundlagen der Pädagogik und Didaktik, Lernen I: gehirngerechtes und ressourcenorientiertes Lernen, VAKOG – die Lerntypen und lerntypengerechte Didaktik, das bildungstheoretische Modell in der Didaktik, die Faktoren einer erfolgreichen Präsentation, Rhetorik – die Kunst des Sprechens und der Verständlichkeit, Stimme macht Stimmung, die wichtigsten Trainingssettings (Partner-Triade-Gruppenarbeit-Plenum), simultative Methoden, unterschiedliche Medien gekonnt einsetzen (MS PP, Flip-Chart, White-Board, Beamer, etc.), Erstellen einer Unterrichtsplanung.

Gruppendynamik

Gruppenentwicklungen begleiten – die Gruppenphasen nach B. Tuckman, Gruppendynamische Prozesse steuern – optimales Rollenverhalten als Trainer*in, das Rangordnungsmodell nach R. Schindler, Rollen und Funktionen in der Gruppe, die Bedeutung von Widerstand in der Gruppe und der praktische Umgang damit, Teamspiele und Übungen.

Methodik und Didaktik II

Moderation, Moderationstechniken, die 6 Stufen des Moderationszykluses, Wissenstransfer sichern, Übungen und Spiele, Lernen II: Lernpsychologische Zusammenhänge, innovative und nachhaltige Lernansätze: Selbstorganisiertes bzw. selbstgesteuertes Lernen, LENA – LEbendig lehren – NAchhaltig lernen, Lernen durch Lehren, Kompetenzorientierte Didaktik, E-Learning.

Positionierung als TrainerIn

Selbstmarketing und der eigene USP, Portfolio entwickeln, Marktauftritt, Akquise, Portale und Netzwerke nutzen, Selbstmarketing, Web-Auftritt, Projektlandschaft.

2. Abschnitt Integration, 115 UE/96 Stunden

Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Modul ist eine TrainerInnen- bzw. Coachingausbildung oder ein Pädagogikstudium.

Themenübersicht

  • Asylverfahren
  • rechtliche Grundlagen
  • psychosoziale Infrastruktur
  • relevante Behörden und Organisationen samt Zuständigkeiten kennen, Projektlandschaft
  • Anerkennung von im Ausland erworbener Qualifikationen
  • Integration durch (Zusatz-) Ausbildung
  • Integration duch Beschäftigung – Praktikum, Arbeitstraining und Arbeitserprobung
  • Brücken zum österreichischen Arbeitsmarkt – Eingliederungsbeihilfe und Förderungen
  • Integration durch Werte- und Orientierungswissen

 

Ablauf

  • 9 Wochen Präsenzzeit im Gruppensetting
  • 4h/Woche Selbstlerneinheiten
  • Peer Group Treffen
  • Abschluss
  • 2 Wochen, insgesamt 64 UE einschlägiges Praktikum
  • ein begleitendes Einzelcoaching

Abschluss

Der erste Abschnitt “FachtrainerIn” schließt mit einer Unterrichtplanung samt deren Präsentation mit einer Life-Sequenz und einem Multiple-Choice-Test ab.

Der Abschnitt “Integration” schließt mit einem Multiple-Choice-Test ab.

Sie erhalten ein, nach allen relevanten Richtlinien, gültiges Zertifikat zum/zur FachtrainerIn. Optional kann das ISO 17024 Zertifizierungsverfahren zum/zur FachtrainerIn absolviert werden.

Termine

Vollzeit

13.08.2018 – 25.10.2018

22.10.2018 – 01.02.2019

Berufsbegleitend

27.10.2018 – 26.01.2019

Kurszeiten

Montag bis Donnerstag: 08:30 – 12:30 Uhr

Mittwoch: 08:30 – 16:30 Uhr

Freitag: Selbstlerntag: 08:30 – 12:30 Uhr

Kosten

Gesamt

€ 2.394,00 inkl. USt

Ratenzahlung möglich; Kurskostenförderung (etwa durch WAFF) kann beantragt werden, nähere Informationen gerne auf Anfrage.

Informationen, Kostenvoranschlag & Anmeldung

Telefon 01/405 96 23

office@intercom-seminare.co.at