Allgemeine Geschäftsbedingungen Intercom GmbH

Die AGB gelten für das entgeltliche Schulungs- und Beratungsangebot der Intercom Bildungs- und Beratungszentrum GmbH.

Rücktrittsrecht

Gemäß Konsumentenschutzgesetz besteht für Verträge, die außerhalb von Geschäftsräumen (AVG) geschlossen werden, ein Rücktrittsrecht von 14 Tagen. Sollte eine Anmeldung in unseren Geschäftsräumen persönlich erfolgen, entfällt das gesetzliche Rücktrittsrecht. Die Rücktrittsfrist beginnt mit dem Tag der Anmeldung zu einem Bildungs- bzw. Beratungsangebot der Intercom GmbH. Der Rücktritt muss in schriftlicher Form (per Post, Fax oder Mail)  innerhalb der gesetzlichen Rücktrittsfrist an Intercom erfolgen, eine Angabe von Gründen ist nicht erforderlich.

Stornoregelung

Für einen Rücktritt außerhalb der gesetzlichen Frist, der 14 Tage vor Seminarbeginn erfolgt, ist eine Stornogebühr von 50% des vereinbarten Preises zu entrichten. Im Fall eines Rücktritts nach Beginn des Seminares werden 100% des vereinbarten Preises in Rechnung gestellt. Für Absagen oder Rücktritte, die mehr als 14 Tage vor Schulungsbeginn liegen, wird keine Stornogebühr fällig. Wird ein/e Ersatzteilnehmer/in genannt, so entfällt die Stornogebühr ebenfalls zur Gänze.

Absage oder Verschieben eines Seminares durch Intercom

Das Schulungsangebot von Intercom hat durchgehend eine Mindestteilnehmer/innenanzahl, die auf der Website und etwaigen Kursbroschüren kommuniziert wird. Sollte die Mindestanzahl an Teilnehmer/innen nicht zustandekommen, so kann ein Seminar ausfallen oder verschoben werden. Intercom haftet nicht für anfallende Kosten für Anreise, Übernachtung, etc. Im Falle von Krankheit eines/r Trainer/in, höherer Gewalt oder anderen Gründen, können ebenfalls keine Ansprüche geltend gemacht werden, es wird jedoch ein entsprechender Ersatztermin angeboten oder der bezahlte Betrag zurückerstattet.

 

Seite drucken